EFRE Förderhinweis
Unser Vorhaben den Verkauf von Qualitätsprodukten aus dem Bayerischen Wald zu internationalisieren wurde mit Mitteln aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung gefördert.

Unser BBQ Smoker beim Nachbarn im Test

Mit unserer Liebe und Leidenschaft zum Grillen begeistern wir selbstverständlich auch unseren Firmennachbarn. Er ist bereits stolzer Besitzer unseres Grillkamins und auch unseren neuen Smoker konnten wir nicht lange vor den neugierigen Blicken verstecken.

Begeistert von den neuesten Entwicklungen unserer Grillschmiede wurde schnell ein Test angesetzt: An einem milden April-Samstag war es soweit, unser Smoker sollte überzeugen.

Trotz des aufgrund der hochwertigen Bauweise vergleichsweise hohen Gewichts stellte uns der Transport zum Nachbargrundstück vor keine großen Probleme. Durch die optimal konzipierte Gewichtsverteilung gestaltete sich der kurzfristige zu-Fuß-Transport des Smokers ganz einfach.

Dann wurde richtig eingeheizt. Mit gut getrocknetem Buchenholz sorgten wir für richtig Hitze in der Brennerbox. Dem typischen Smoker-Geschmack sollte nichts mehr im Weg stehen.

Um auch alle Gäste satt zu machen und kulinarisch zu verwöhnen stand ein komplettes Hauptgericht auf dem Plan. Gegrillt wurde ein gewürztes Grillferkel am Stück.

Garraum und Räucherturm im Einsatz

Da bei so einem Gericht eine geschmackvolle würzige Soße nicht fehlen darf, ließen unsere beiden Chefs sich nicht lange bitten und fertigten kurzerhand zwei extra Wannen. In diese wurde jeweils eine Hälfte des Grillferkels gelegt, um auch den leckeren Bratensaft aufzufangen. Den noch übrig gebliebenen Platz in den Wannen füllten später ganze ungeschälte Kartoffeln aus.

Was natürlich nicht fehlen durfte war der Test des integrierten Räucherturms. Dieser wurde zum Smoken von einigen Rippchen genutzt - mit vollem Erfolg.

Unsere Nachbarn staunten dann nicht schlecht, als wir die Vielseitigkeit des Grills nochmal verdeutlichten und die runde Öffnung der Brennerbox dazu nutzten, um mit unserem Gulaschtopf, kurz vor Ende der fünfstündigen Garzeit des Grillferkels, auch noch Semmelknödel zu kochen. 

Am Ende eines gelungenen Nachmittags in geselliger Runde und mit tollem Essen gab es von unseren Nachbarn wieder durchwegs positives Feedback, das freute uns natürlich. Bei der nächsten Neuentwicklung wissen wir auf jeden Fall, auf wen wir zum Ausprobieren zählen können!

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.